ISSN: 2364-8813

Reliefs

Eine Übersicht der Lage aller Objekte aus der Kategorie Reliefs erhalten Sie in unserer Karte.

Der Schwur
0

Der Schwur in Stuttgart

Bereits drei Jahre vor der 'Verfassungssäule' hat der Bildhauer Hermann Kress im Jahr 1953 nach Plänen von Hermann Brachert das quadratische Wandrelief 'Der Schwur' erschaffen. Dieses befindet sich an der Fassade des Hochhauses des Oberlandesgerichts in Stuttgart.

Fassaden-Relief am HS 20*
0

Fassaden-Relief am HS 20 in Stuttgart

Auf dem Gelände der Universität haben wir am Hörsaal-Gebäude 20 zur Straßenseite hin dieses Fassaden-Relief im Vorbeifahren entdeckt und es für diesen Blog natürlich direkt mit der Kamera festgehalten.

Es zeigt zwei Figuren, in Anlehnung an die Landwirtschaftliche Akademie / Universität.

Flügelrad
0

Flügelrad U-Bahn Marienplatz in Stuttgart

Am Treppenabgang zu den U-Bahnen am Marienplatz ist in die Wandfläche oberhalb des Treppenlaufs ein Fassadendetail des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Stuttgarter Straßenbahnen AG in der Hauptstätter Straße 153 eingelassen worden.

Es zeigt ein sog. 'Flügelrad', welches symbolisch für die Elektrifizierung der Pferdebahn im Jahr 1893 steht.

Froschkönig
0

Froschkönig in Stuttgart

Wer kennt es nicht, das Märchen 'Der Froschkönig' der Gebrüder Grimm. Das Märchen, in welchem die Königstochter eines Tages den Frosch an die Wand wirft und dieser zum Prinzen wird.

Relief aus der Römerzeit
0

Relief aus der Römerzeit in Stuttgart

Mit der Nachbildung eines 'Reliefs aus der Römerzeit', direkt an der Jupitergigantensäule wird auf den eher etwas unscheinbaren Eingang zum Römischen Lapidarium in den Kellern des Neuen Schlosses an der Richard-von-Weizsäcker-Planie hingewiesen. Das Original ist im Römischen Lapidarium zu sehen.

Schlachttiere
0

Schlachttiere in Stuttgart

In der Talstraße, gegenüber der Hausnummer 73, auf dem unterhalb des Straßenniveaus angelegten Spielplatz und Fitnessanlage ist das Beton-Relief 'Schlachttiere' von Otto Baum aus dem Jahr 1957 zu finden.
Es ist 2,50 m hoch und 8,20 m lang. Die Betonplatte hat eine Stärke von 30 cm.

Auf dem Relief sind die Köpfe von Kälbern, Kühen und Rindern zu sehen.

Unbeschreiblich weiblich
0

Unbeschreiblich weiblich in Stuttgart

Die Marmorskulptur 'Unbeschreiblich weiblich' in Stuttgarts Einkaufsstraße, der Königstraße, hat bereits mehrere Stationen gesehen. Gefertigt wurde sie 1979 durch den Stuttgarter Künstler Herbert A. Böhm für die im gleichen Jahr stattfindende Bundesgartenschau in Bonn. Im Anschluss war sie beim Internationalen Kunstkongress in Stuttgart und danach im Kloster Maulbronn zu sehen.

Wagenburg
0

Wagenburg in Stuttgart

Das ca. 80 / 80 cm große Wandrelief 'Wagenburg' von Otto Baum ziert die Fassade des Hauses Wagenburgstraße 22. Hierbei handelt es sich um das ehemalige Wohnhaus des Architekten Richard Döcker.