ISSN: 2364-8813

Brunnen & Wasserspiele

Eine Übersicht der Lage aller Objekte aus der Kategorie Brunnen & Wasserspiele erhalten Sie in unserer Karte.

Kugelbrunnen
0

Kugelbrunnen in Stuttgart

Anlässlich der Internationalen Gartenausstellung 1993 in Stuttgart wurde der 'Kugelbrunnen' geschaffen und innerhalb des damaligen IGA-Geländes aufgestellt. Im Jahr darauf ist der 'Kugelbrunnen' an seinen jetzigen Standort in die Fußgängerzone Calwer Straße, Ecke Gymnasiumstraße versetzt worden. 

Kugelbrunnen - Maybachstraße
0

Kugelbrunnen - Maybachstraße in Stuttgart

Links des Eingangs der Stuttgarter Fahnenfabrik ist hinter einer Buchshecke in etwas geschützter Lage ein leicht golden schimmernder Kugelbrunnen aufgestellt. Im Vorbeigehen kann man das leise plätschern vernehmen, wenn der Verkehr in der Straße ruht. Die Bank neben dem Brunnen lädt zum kurzen Verweilen ein.

Markttischbrunnen
0

Markttischbrunnen in Stuttgart

Der Markttischbrunnen auf dem Cannstatter Marktplatz ist, wie der Name es bereits erahnen lässt, tatsächlich in seiner Formensprache einem Tisch nachempfunden, und damit eher ungewöhnlich in seiner Ausgestaltung. Die Brunnenschale aus Cannstatter Travertin ist bis knapp zur Oberkante mit Wasser gefüllt. Dadurch wird der Tischcharakter noch einmal hervorgehoben.

Narrenbrunnen
0

Narrenbrunnen in Stuttgart

Der 'Narrenbrunnen' wurde 1987 von Horst Kuhnert geschaffen. Gestiftet wurde die Figur von der Gesellschaft Möbelwagen e.V. (1. Stuttgarter Karnevalsgesellschaft) anlässlich des Jubiläumsjahres zu deren Gründung 1897 und ist mit dem Motto überschrieben: 'Allen Menschen zur fröhlichen Besinnung'.

Pusteblume-Brunnen
0

Pusteblume-Brunnen in Stuttgart

In Stuttgarts Einkaufsstraße steht seit 1977 der 'Pusteblume-Brunnen'. Die 'Pusteblume' wird eingerahmt von einem Ring aus Muschelkalk. Außerhalb der Betriebszeit des Brunnens dient dieser Ring häufig als Sitzbank. Aus insgesamt 75 Düsen, welche halbkugelförmig angeordnet sind, sprudelt das Wasser.

Pyramidenbrunnen
0

Pyramidenbrunnen in Stuttgart

Eingezwängt zwischen Stiftskirche, Fruchtkasten und anderen Gebäude führt der 'Pyramidenbrunnen' eher ein Schattendasein. Entworfen wurde der 1972 fertiggestellte Brunnen von Prof. Hans Kammerer. Insgesamt sieben Betonstufen sind pyramidenförmig angeordnet.